Über uns

Verkehrswacht

Anfang des Jahres 1951 wurde die Verkehrswacht Karlsruhe gegründet.

Damals wie heute bleiben die Ziele der Verkehrswacht, einer gemeinnützigen Bürgerinitiative für Verkehrssicherheit im Straßenverkehr, gleich. Unser Motto: Vorbeugen ist besser als heilen!

Die Verkehrssicherheitsarbeit beginnt im Kindergarten und in den Schulen. Wir unterstützen die Verkehrssicherheitsarbeit der Erzieherinnen und Lehrer durch Fortbildungsveranstaltungen, durch die Entwicklung neuer Unterrichtshilfen, das Schulwegtraining der ABC-Schützen, die Betreuung von drei stationären und zwei mobilen Jugendverkehrsschulen für die Radfahrausbildung der Viertklässler.

Die Arbeit setzt sich fort mit Fahrsicherheitstrainings für Pkw- und Motorradfahrer, Sehtests, der Begutachtung von örtlichen Gefahrenstellen und Öffentlichkeitsarbeit zur Bewusstseinsbildung.

Wir zeichnen auch bewährte Kraftfahrer, Berufskraftfahrer und Straßenbahnführer aus.

Im Rahmen der einzelnen Verkehrssicherheitsprojekte entstehen oft Sachkosten, diese werden aus Zuschüssen von Institutionen und Betrieben, sowie aus Mitgliedsbeiträgen finanziert. Leider reichen diese Mittel nicht aus.

Haben Sie schon einmal daran gedacht, die Verkehrswacht zu unterstützen? Als Mitglied oder Sponsor fördern Sie einen guten Zweck.

Es nützt auch Ihnen, wenn wir Ihre Mitmenschen zu mehr Partnerschaft und Rücksichtnahme im Straßenverkehr veranlassen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie Mitglied oder Sponsor der Verkehrswacht werden und unsere gemeinnützige Arbeit unterstützen würden. Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie hierzu den Artikel Datenschutz - Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen