Fahrradspende der Firma MiRO

ViertklĂ€ssler ĂŒben auf MiRO-RĂ€dern sicheres Verhalten

Sicherheit liegt den Menschen bei MiRO am Herzen – in der Raffinerie ist es die Arbeits- und Prozesssicherheit. Ebenso eine Herzensangelegenheit: Kinder auf ihr sicheres Verhalten im Straßenverkehr vorzubereiten. Daher unterstĂŒtzt die MiRO die Verkehrswacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe bereits seit 2005 bei ihrem Engagement fĂŒr die Jugendverkehrserziehung.

Pro Jahr werden im Stadt- und nĂ€heren Landkreis Karlsruhe rund 4.000 SchĂŒler auf dem Rad geschult. Die Kinder sollen in die Lage versetzt werden, komplexe oder gefĂ€hrliche Verkehrssituationen zu erkennen und angemessen zu reagieren, damit es gar nicht erst zu VerkehrsunfĂ€llen kommt. Die Theorie wird den Kindern im Schulunterricht vermittelt, fĂŒr das praktische Training ist die Verkehrspolizei mit erfahrenen VollzeitkrĂ€ften zustĂ€ndig.

Die ÜbungsfahrrĂ€der mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig ausgetauscht werden. Hierbei wird die Verkehrswacht Karlsruhe von MiRO finanziell unterstĂŒtzt. Von unserer Spende 2021/22 in Höhe von 7.700 EURO konnten 24 TrainingsrĂ€der angeschafft werden.

Bei der SpendenĂŒbergabe an den Vorsitzenden der Verkehrswacht Karlsruhe, Herrn PolizeivizeprĂ€sidenten a. D. Roland Lay, durften wir die ViertklĂ€ssler der Eichendorffschule in der Waldstadt vor dem Start der Pfingstferien beim Training auf „unseren“ FahrrĂ€dern beobachten. Diese waren mit Begeisterung, Eifer und höchster Konzentration voll bei der Sache! „Wir sind sehr dankbar fĂŒr die erneute Spende der Fa. MIRO“, erlĂ€uterte Roland Lay. Bei den vielfĂ€ltigen Aufgaben zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und gerade bei der VerkehrsprĂ€vention der Kinder seien solche finanzielle Zuwendungen beispielgebend.

GeschĂ€ftsfĂŒhrer Markus Scheib erklĂ€rt, warum sich MiRO schon seit 18 Jahren fĂŒr die Jugendverkehrserziehung einsetzt: „Kinder sind im Straßenverkehr die schwĂ€chsten Teilnehmer. Sie durch ein Radfahrtraining unter möglichst realistischen Bedingungen aber ohne echte Gefahren so frĂŒh wie möglich auf eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr vorzubereiten, halten wir daher fĂŒr Ă€ußerst wichtig. Sie mĂŒssen die Verkehrsvorschriften und -schilder kennen und gefĂ€hrliche Verkehrssituationen richtig einzuschĂ€tzen lernen. Hierbei unterstĂŒtzen wir gerne und freuen uns, dass die ViertklĂ€ssler im Stadt- und Landkreis Karlsruhe auf „unseren“ FahrrĂ€dern ĂŒben.“

MiRO wĂŒnscht: „Allzeit eine sichere Fahrt auf Euren RĂ€dern, liebe Kinder!“

Verkehrswacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V.

Seit ihrer GrĂŒndung 1953 engagiert sich die gemeinnĂŒtzige Initiative fĂŒr Verkehrssicherheit im Straßenverkehr getreu dem Motto: Vorbeugen ist besser als heilen!

Die Verkehrssicherheitsarbeit beginnt bereits im Kindergarten mit dem Schulwegtraining fĂŒr die ABC-SchĂŒtzen und wird in den Schulen mit der Radfahrausbildung der ViertklĂ€ssler in drei stationĂ€ren und einer mobilen Jugendverkehrsschulen fortgesetzt.

Die Verkehrswacht Karlsruhe engagiert sich aber nicht nur fĂŒr die Verkehrserziehung der JĂŒngsten, sondern sie organisiert auch Rollator-Trainings in Seniorenheimen, betreibt VerkehrsĂŒbungsplĂ€tze fĂŒr Fahrsicherheitstrainings mit dem PKW und Motorrad oder – noch relativ neu und zunehmend wichtig – Pedelec-Training.

Verkehrswacht Karlsruhe unterstĂŒtzt erneut die PrĂ€ventionsarbeit der Polizei

Moderner Fahrsimulator hilft dabei, Reaktionen zu testen und Gefahren besser einzuschÀtzen

Mit dem Einsatz des „Simco-Fahrsimulators“ ging am 30.10.2019 am Messestand der Karlsruher Polizei auf der Verbrauchermesse „Offerta“ ein lang gehegter Wunsch des Referats PrĂ€vention des PolizeiprĂ€sidiums Karlsruhe in ErfĂŒllung.
In Anwesenheit des 1. Vorsitzenden der Verkehrswacht Karlsruhe, Roland Lay, und der GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Manuela Wenglorz konnte der Fahrsimulator erstmals in Betrieb genommen werden.
Das moderne multimediale GerĂ€t hebt sich durch sein interaktives Bedienkonzept von bisherigen GerĂ€ten ab. Straßenverkehrsszenen werden in Realbild (Video) mit individuell variierbaren Geschwindigkeiten, Ablenkungs- und Alkoholbeeinflussungsszenarien dargestellt.
Durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der VerkehrsprĂ€vention ergĂ€nzt und optimiert dieses GerĂ€t die PrĂ€ventionsarbeit fĂŒr alle Verkehrsteilnehmer, besonders jedoch fĂŒr die Zielgruppe der jungen Erwachsenen, der FahranfĂ€nger und der Senioren.
Und die Erwartungen bestĂ€tigten sich sehr schnell. Zahlreiche Messebesucher nutzten die Gelegenheit und testeten ihre ReaktionsfĂ€higkeit bei den simulierten Straßenverkehrsszenen.

Remigius Kraus und JĂŒrgen Ell vom Referat PrĂ€vention dankten den Verantwortlichen der Verkehrswacht Karlsruhe ausdrĂŒcklich fĂŒr die großzĂŒgige finanzielle UnterstĂŒtzung, ohne die die Beschaffung des Fahrsimulators nicht realisierbar gewesen wĂ€re

Trauer um unseren ehemaligen Vorsitzenden Dieter ZĂ€pfel

Die Verkehrswacht Karlsruhe trauert um ihren ehemaligen Vorsitzenden Rektor i.R. Dieter ZĂ€pfel, der am 17.6.2019 im Alter von 79 Jahren verstorben ist.
Herr ZĂ€pfel war von 1982 bis 2006 Vorsitzender unserer gemeinnĂŒtzigen Verkehrssicherheitsorganisation und hat in dieser Zeit die Verkehrswacht maßgeblich gefördert, geleitet und geprĂ€gt.
1973 wurde unter seiner FĂŒhrung die erste und 1991 die zweite Trainingsanlage fĂŒr das Sicherheitstraining gebaut. Herr ZĂ€pfel war seit 30. Juni 1964 Mitglied in der Verkehrswacht.
06.04.1970 als Beisitzer in den Vorstand gewÀhlt
30.05.1974  Ehrennadel Silber LVW
14.12.1979   Ehrennadel der VW
29.04.1980 Ehrennadel der LVW Gold
19.04.1986  Ehrennadel DVW Silber
03.12.1992  Ehrennadel LVW Gold
Ehrenmitglied seit 2006
Herr ZĂ€pfel wird uns als stets engagierter, loyaler und vertrauensvoller Mensch in Erinnerung bleiben. Er war fĂŒr unsere ehrenamtliche Arbeit der Verkehrswacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe – menschlich, verlĂ€sslich und immer da, hatte sich viele Jahre fĂŒr unsere gemeinsame Sache eingesetzt.
Wir werden Dieter ZĂ€pfel in dankbarer Erinnerung behalten.