Fahrradspende der Fa. Miro

Viertklässler üben auf MiRO-Rädern sicheres Verhalten

Sicherheit liegt den Menschen bei MiRO am Herzen – in der Raffinerie ist es die Arbeits- und Prozesssicherheit. Ebenso eine Herzensangelegenheit: Kinder auf ihr sicheres Ver-halten im Straßenverkehr vorzubereiten. Daher unterstützt die MiRO die Verkehrswacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe bereits seit 2005 bei ihrem Engagement für die Jugendverkehrserziehung.

Pro Jahr werden im Stadt- und näheren Landkreis Karlsruhe rund 4.000 Schüler auf dem Rad geschult. Die Kinder sollen in die Lage versetzt werden, komplexe oder gefährliche Verkehrssituationen zu erkennen und angemessen zu reagieren, damit es gar nicht erst zu Verkehrsunfällen kommt. Die Theorie wird den Kindern im Schulunterricht vermittelt, für das praktische Training ist die Verkehrspolizei mit erfahrenen Vollzeitkräften zuständig.

Die Übungsfahrräder müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Hierbei wird die Verkehrswacht Karlsruhe von MiRO finanziell unterstützt. Von unserer Spende 2021/22 in Höhe von 7.700 EU-RO konnten 24 Trainingsräder angeschafft werden.

Bei der Spendenübergabe an den Vorsitzenden der Verkehrswacht Karlsruhe, Herrn Polizeivizepräsidenten a.D. Roland Lay, durften wir die Viertklässler der Eichendorffschule in der Waldstadt vor dem Start der Pfingstferien beim Training auf „unseren“ Fahrrädern beobachten. Diese waren mit Begeisterung, Eifer und höchster Konzentration voll bei der Sache! „Wir sind sehr dankbar für die erneute Spende der Fa. MIRO“, erläuterte Roland Lay. Bei den vielfältigen Auf-gaben zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und gerade bei der Verkehrsprävention der Kinder seien solche finanzielle Zuwendungen beispielgebend.

Geschäftsführer Markus Scheib erklärt, warum sich MiRO schon seit 18 Jahren für die Jugendverkehrserziehung einsetzt: „Kinder sind im Straßenverkehr die schwächsten Teilnehmer. Sie durch ein Radfahrtraining unter möglichst realistischen Bedingungen aber ohne echte Gefahren so früh wie möglich auf eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr vorzubereiten, halten wir daher für äußerst wichtig. Sie müssen die Verkehrsvorschriften und -schilder kennen und gefährliche Verkehrssituationen richtig einzuschätzen lernen. Hierbei unterstützen wir gerne und freuen uns, dass die Viertklässler im Stadt- und Landkreis Karlsruhe auf „unseren“ Fahrrädern üben.“

MiRO wünscht: „Allzeit eine sichere Fahrt auf Euren Rädern, liebe Kinder!“

Verkehrswacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V.

Seit ihrer Gründung 1953 engagiert sich die gemeinnützige Initiative für Verkehrssicherheit im Straßenverkehr getreu dem Motto: Vorbeugen ist besser als heilen!

Die Verkehrssicherheitsarbeit beginnt bereits im Kindergarten mit dem Schulwegtraining für die ABC-Schützen und wird in den Schulen mit der Radfahrausbildung der Viertklässler in drei stationären und zwei mobilen Jugendverkehrsschulen fortgesetzt.

Die Verkehrswacht Karlsruhe engagiert sich aber nicht nur für die Verkehrserziehung der Jüngsten, sondern sie organisiert auch Rollator-Trainings in Seniorenheimen, betreibt Verkehrsübungsplätze für Fahrsicherheitstrainings mit dem PKW und Motorrad oder – noch relativ neu und zunehmend wichtig – Pedelecs.

 

 

Besondere Regeln aufgrund der Corona-Situation am Verkehrsübungsplatz

Es gelten folgende, zusätzliche Bedingungen am Verkehrsübungsplatz:

  1. Die Personen dürfen nur zu zweit oder mit Angehörigen des gleichen Hausstandes im Fahrzeug sein.
  2.  Beim Warten zum An- und Abmelden ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, Gruppenbildung ist verboten.
  3.  Während des weiteren Aufenthaltes auf dem Gelände darf das Fahrzeug nicht verlassen werden.
  4.  Sie kommen das erste Mal zu uns, dann lesen Sie bitte die Platz- und Betriebsordnung unter  Verkehrsübungsplatz „Bedingungen“, um unnötige Wartezeiten vor Ort zu vermeiden.
  5. Beachten Sie bitte, die schon bekannten Hygienetipps zum Infektionsschutz.
  6. Der Sehtest ist im Moment leider nicht möglich.

Vielen Dank für Ihre Beachtung, alles Gute und bleiben Sie gesund!

20 Stühle Benefizveranstaltung im Verkehrsmuseum am 12.03.2020 um 19.00 Uhr

„Vom Schreibtisch zum Nachttisch“

Stephan Waldscheidt, Verfasser erfolgreicher Schreibratgeber, erzählt uns wie ein Buch entsteht und gibt Schreibtipps für angehende Autoren.

Nehmen Sie Platz auf einem bunten Stuhl und genießen Sie bei einem Glas Sekt Kultur, Musik, Literatur mit netten Menschen in geselliger Atmosphäre.

  • Spendenzweck:  Alphabetisierungsinitiativen des Bibliotheksverbandes „Jeder soll lesen und                                       schreiben können“
  • Spendenbeitrag: pro Person € 10,00

Anmeldung unter: eva.klingler@web.de

Info: www.20stühle.de

 

 

 

 

 

 

 

 

„Zauberhafter Abend“ im Verkehrsmuseum am 12.02.2020 um 19:00 Uhr

Die „20 Stühle für den guten Zweck“ werden zauberhaft:

Daniel Stöckel, alias Christo, kommt mit seiner Geige und seinem Zauberkasten in das Verkehrsmuseum Karlsruhe. Daniel Stöckel hat nämlich zwei Seiten: Als Christo Magic Show zaubert er am Tisch und auf der Bühne und mit seiner Geige spielt er irische Musik.

Ein namhafter Zauberkollege nannte ihn den „Till Eulenspiegel unter den Zauberern“, da seine Darbietungen humorvoll sind und das Publikum zugleich in seine „Zauberstreiche“ eingebunden wird. Dadurch wird jede seiner Darbietungen zu etwas ganz Besonderem. Er unterhält sein Publikum, denn es soll staunen und lachen dürfen.

Christo liefert ein Programm ab, das hauptsächlich zwei künstlerische Elemente verbindet: Zauberei und Musik. Gezeigt werden Kunststücke mit Bällen, Seilen, Ringen, Gegenständen, die zu schweben scheinen wie z. Bsp. die „Fliegende Kerze“, umrahmt von Melodien der „Zaubergeige“: Überraschungen eingeschlossen….

Eintritt für die Show mit Musik, Sekt und Knabbereien: 10,00 Euro

Beginn: 12.02.2020 um 19:00 Uhr

Einlass: 18:30 Uhr

Spendenzweck: Kinderschutzbund Karlsruhe

Stühle reservieren unter: verkehrsmuseum@verkehrswacht-karlsruhe.de

 

Die 20 Stühle zu Gast im Verkehrsmuseum am 23. Januar 2020 um 19.00 Uhr

Wolfgang Scheiber, der mit der Natur und  in der Natur bei Bad Herrenalb lebt und auf ein interessantes Berufsleben als Heilpraktiker für Psychotherapie als auch Leiter von Seminaren für Führungskräfte blickt, stellt erstmals in größerem Rahmen in Karlsruhe seinen Krimi „Tödlicher Kontrollverlust“ vor.

Ein grausamer Prostituiertenmord schreckt die Öffentlichkeit und die Polizei in Karlsruhe auf … und die Suche nach dem geheimnisvollen Täter im SUV beginnt. Der zweite Fall um Kommissar Pit Brenner lässt keine Spannungswünsche offen.

Eintritt: 10,00 Euro inklusive Sekt und Häppchen

Kartenreservierung unter: verkehrsmuseum@verkehrswacht-karlsruhe.de

Dies ist eine Benefiz-Veranstaltung der „20 Stühle für den guten Zweck“

Spendenzweck des Abends: Die Prostituiertenausstiegshilfe Karlsruhe

Verkehrswacht Karlsruhe unterstützt erneut die Präventionsarbeit der Polizei

Moderner Fahrsimulator hilft dabei, Reaktionen zu testen und Gefahren besser einzuschätzen

Mit dem Einsatz des „Simco-Fahrsimulators“ ging am 30.10.2019 am Messestand der Karlsruher Polizei auf der Verbrauchermesse „Offerta“ ein lang gehegter Wunsch des Referats Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe in Erfüllung.
In Anwesenheit des 1. Vorsitzenden der Verkehrswacht Karlsruhe, Roland Lay, und der Geschäftsführerin Manuela Wenglorz konnte der Fahrsimulator erstmals in Betrieb genommen werden.
Das moderne multimediale Gerät hebt sich durch sein interaktives Bedienkonzept von bisherigen Geräten ab. Straßenverkehrsszenen werden in Realbild (Video) mit individuell variierbaren Geschwindigkeiten, Ablenkungs- und Alkoholbeeinflussungsszenarien dargestellt.
Durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Verkehrsprävention ergänzt und optimiert dieses Gerät die Präventionsarbeit für alle Verkehrsteilnehmer, besonders jedoch für die Zielgruppe der jungen Erwachsenen, der Fahranfänger und der Senioren.
Und die Erwartungen bestätigten sich sehr schnell. Zahlreiche Messebesucher nutzten die Gelegenheit und testeten ihre Reaktionsfähigkeit bei den simulierten Straßenverkehrsszenen.

Remigius Kraus und Jürgen Ell vom Referat Prävention dankten den Verantwortlichen der Verkehrswacht Karlsruhe ausdrücklich für die großzügige finanzielle Unterstützung, ohne die die Beschaffung des Fahrsimulators nicht realisierbar gewesen wäre

Familiensonntag am 3. Advent 2019

Wie jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit laden die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Verkehrsmuseums Karlsruhe in der Werderstraße 63 zum Familientag ein.

Unter dem Moto „Für Mama, Papa, Oma, Opa und alle Kinder“ gibt es am Sonntag, 15. Dezember 2019 von 10 Uhr bis 17 Uhr, auf vier Etagen vieles zu entdecken.

Für das leibliche Wohl ist mit Wienerle, Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch gesorgt.

Badische Bluesverschwörung am 02. November 2019 um 20.00 Uhr

DIE BADISCHE BLUESVERSCHWÖRUNG

Blues? Badisch! KNOCH´N WACKER!

In der Veranstaltungsreihe „Kultur zwischen altem Blech“ im Verkehrsmuseum Karlsruhe präsentieren der Gittarist Martin Knoch und der Kabarettist Martin Wacker ihre „Badische Bluesverschwörung“.

Badisch und Blues, passt das zusammen? Knoch & Wacker sagen „uffs Beschde“!

Genialer Gitarrenklang und stämmiger Stimmumfang verschmelzen zu etwas neuem – der badischen Bluesverschwörung, denn KNOCH`N WACKER sind sich einig: unsere Mundart muss gerettet werden! Dass sich dafür bekannte Blues-Titel eignen, die man auf das Wunderlichste „verbadischd“, ist eine Wahrheit, die beim musikalischen Blick in die badische Seele – etwa beim „Bruddler“ – mehr als deutlich wird.

So dreht sich das Repertoire um badische Schnapsleichen, rote Würste, Baden-Baden, badische Arbeitsmoral und Karlsruher Kult-Kneipen. Da bleibt weder die Kehle noch das Auge trocken!

Eintritt: 7,00 Euro

Reservierungen: verkehrsmuseum@verkehrswacht-karlsruhe.de

Das Verkehrsmuseum hat eine neue Sonderausstellung: 1969-2019, 50 Jahre Verkehrsmuseum Karlsruhe

Die Sonderausstellung ist aus Anlass des 50. Jubiläums des Verkehrsmuseums Karlsruhe entstanden. 50 Geschichten – kurzweilige Texte und Berichte stellen die wichtigsten Ereignisse und Meilensteine der Museumsexistenz vor.

Zu den Geschichten gehören auch brisante und wichtige Entwicklungen, welche die Stadt Karlsruhe in diesem Zeitraum beschäftigt und geprägt haben. Spannende Objekte illustrieren die Begebenheiten und rufen Erinnerungen wach.

Diese Ausstellung ist im Rahmen einer Veranstaltung des Zentrums für Angewandte Kuturwissenschaft und Studium Generale KIT in enger Kooperation mit dem ehrenamtlichen Team des Verkehrsmuseums entstanden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie hierzu den Artikel <a href="https://www.verkehrswacht-karlsruhe.de/datenschutz/#Cookies">Datenschutz</a> - Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen